Melde Dich jetzt für den Newsletter an und erhalte 10% Rabatt!

Stories | #FestivalLove: MS Dockville

#FestivalLove: MS Dockville

Kunst, Kultur und feinste Musikperlen: das MS Dockville Festival

Mitten in der schönen Hansestadt Hamburg, auf der Industriebrache in Wilhelmsburg mit Blick auf Kräne, Hafencontainer und Speicher, findet auf einer ehemaligen Schafsweide unter den letzten August-Sonnenstrahlen ein echter Open Air-Leckerbissen statt: das Musik- und Kunstfestival MS Dockville
© Pablo Heimplatz

Wenn in der weltoffenen Hafenstadt Hamburg ein Festival veranstaltet wird – dann nur eins mit echten Perlen und Schätzen. Deshalb stehen beim MS Dockville auch nicht die ganz großen „Kennen wir alle“-Namen auf dem Programm, sondern spannende, internationalen Entdeckungen:z.B Olly Schulz, First Aid Kit, The Blaze und Oscar and the Wolf.

Doch schon über drei Wochen bevor die Musik-Trüffel aus den verschiedensten Ecken der Erde die vielen kleinen und großen Bühnen des MS Dockville betreten, treffen sich auf dem Gelände KünstlerInnen und Kunstkollektive aus diversen Ländern, um Werke zu einem Metathema zu kreieren. Zu sehen sind die poetischen Installationen, Graffitis oder auch Performances nicht nur während des zweiwöchigen MS Artville Festivals – einer stetig wachsenden Open-Air-Galerie, die direkt vor dem Musik-Festival stattfindet –, sondern auch während des MS Dockville – verteilt über das komplette Gelände. Und dann gibt es noch ein weiteres Alleinstellungsmerkmal, das dieses Festival einzigartig macht: die industrielle Hafenkulisse und das urbane Flair.

© Max Hartmann
© Axel Schilling

Obwohl sich das Festival mitten in Hamburg befindet, besteht die Möglichkeit auf dem Gelände zu Campen – mit Dusche und Keramik-Toilette. Nur Wohnwagen haben hier leider kein Platz. Aber für alle, die nur semi-gerne campen, gibt es ja in Hamburg genug Übernachtungsmöglichkeiten.
Es fahren zwar regelmäßige MS Dockville Shuttlebusse vom S-Bahnhof Veddel aus (8 Minuten vom Hauptbahnhof), aber umweltfreundlicher und auch wesentlich schöner ist die Anreise mit dem Fahrrad durch den alten Elbtunnel. Deshalb gibt es einen kostenlosen Fahrradstellplatz direkt neben dem Gelände – und, für schlappe 2 Euro, auch eine bewachte „Fahrradgarderobe“.

Beim Kofferpacken allerdings, sollte man mit allem rechnen – einer steifen Brise, klarstem Sonnenschein oder einer kalten Dusche: Das Wetter im Norden ist wunderschön wild und unberechenbar. Der Style auf dem MS Dockville dagegen ist weniger unberechenbar, er ist ganz klar nordisch-urban. Und dazu gehören Sneakers, Caps, lässige Shirts, coole Prints, Trainingsjacken und Friesennerz. Hauptsache der Look ist derbe entspannt – mit einem Hauch Selbstironie und einer fetten Böe Understatement.

Lust auf das MS Dockville bekommen? Hier nochmal die Eckdaten:

Zeitraum: 17. – 19. August 2018
Ort: Hamburg
Genre: Rap, Punkrock, Rock, Indie, Electro, Pop, Sonstiges
Ticket-Preis: 3-Tage-Ticket 124 Euro inkl. Camping; 104 Euro ohne Camping
Besucherzahlen: um die 20.000 Besucher
Weitere Informationen: www.msdockville.de

BenchMusic